Thailand 2016 mit Besucherrekord

Der Große Palast in Bangkok fasziniert und zieht die Besuchermassen magisch an, besonders zahlreich erscheinen Urlauber aus dem asiatischen Raum wie China. Foto: Klaus Wohlert
Der Große Palast in Bangkok fasziniert und zieht die Besuchermassen magisch an, besonders zahlreich erscheinen Urlauber aus dem asiatischen Raum wie China. Foto: Klaus Wohlert

Thailand wird immer beliebter. Und das völlig zurecht. Ob 2016 nun 28 oder 32 Millionen Besucher ins Land eingereist sind - offiziellen Angaben zufolge soll die 30 Millionen-Marke geknackt worden sein - dürfte vielmehr für den Statistiker interessant sein und natürlich für die Tourismusindustrie. Für den Südostasien-Fan steht das Land unangefochten hoch im Kurs, weil es eben in vielerlei Hinsicht einfach unschlagbar ist, zu erwähnen sei da nur die excellente Küche, die jeder Tourist an jeder Straßenecke in Gestalt einer Garküche oder in den unendlich vielen Restaurants erleben kann. Selbst die Regenzeit kann dem, der sorgfältig plant, nicht das einzigartige Thailanderlebnis vermasseln.

Aufgrund dieser positiven Entwicklung in der Tourismusbranche und erster Wachstumsimpulse aus kurzfristigen Fördermaßnahmen für kleinere und mittlere Unternehmen wird für 2016 mit einem BIP-Wachstum von rund 3 Prozent gerechnet. Die für ein Jahr ausgerufene Trauerphase nach dem Tod des in Thailand hochverehrten Königs Bhumibol am 13. Oktober 2016 hat diesen positiven Trend nicht nachhaltig unterbrochen. Das Thailand auch 2017 sehr beliebt sein wird, merke ich sehr deutlich bei dem Versuch, einen günstigen Flug für Juli/August zu ergattern. Das sieht nicht so gut aus. Letztes Jahr war das Buchen über Thai Airways perfekt. Anfang März waren 2017 schon keine Direktflüge Frankfurt/Bangkok mehr verfügbar. 

Zum Vergleich in Südostasien: Während Thailand mit über 30 Millionen Touristen echte Wirtschaftsfaktoren generieren kann, zählt Myanmar rund fünf Millionen, Vietnam ca. sechs Millionen, Indonesien ca. zwölf Millionen und Kambodscha über 4 Millionen Besucher 2016.

Klaus Wohlert

 

0
0
0
s2smodern

Südostasien in Knowhow-magazin