IDHL und Volvo kooperieren im Übergang zur Elektrifizierung

DHL Freight und Volvo Trucks treiben gemeinsam die Einführung von rein elektrischen, schweren Lkw für Regionalverkehre in Europa voran. Die Zusammenarbeit markiert einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung klimaneutraler Transportlösungen. Bisher wurden elektrische Lkw hauptsächlich für kürzere Distanzen in Stadtgebieten eingesetzt. DHL Freight und Volvo Trucks haben nun ein Projekt ins Leben gerufen, das sich auf den Transport über längere Strecken und höhere Lasten konzentriert. Das Projekt umfasst die weltweit erste Pilotierung eines rein elektrischen Volvo FH Lkw mit einem kombinierten Gesamtgewicht von bis zu 60 Tonnen.

Ab März wird der Lkw zwischen zwei Logistikterminals von DHL Freight in Schweden verkehren. Die einfache Distanz beträgt dabei ungefähr 150 Kilometer. Während dieser Testphase erwarten Volvo und DHL wertvolle Erkenntnisse und Informationen zum Setup und zum Betrieb einer geeigneten Ladeinfrastruktur. Mithilfe dieser Daten lässt sich das ideale Gleichgewicht zwischen Entfernung, Beladung und Ladepunkten im täglichen Straßentransport ermitteln. DHL arbeitet gemeinsam mit Volvo Trucks aktiv an der Verbesserung seiner Ökobilanz. 

Volvo Trucks fördert den notwendigen Umstieg auf fossilfreie Transporte und gestaltet den Übergang zur Elektrifizierung so nahtlos und effizient wie möglich. Dabei werden alle Aspekte des elektrifizierten Ökosystems berücksichtigt, darunter Ladevorgänge, Routenplanung, Fahrzeuge, Service und weiterer Support.

Die Lkw-Modelle Volvo FL Electric und Volvo FE Electric für die Distribution in urbanen Gebieten werden bereits in Serienproduktion hergestellt. Ein neuer, spezialgefertigter Volvo FL Electric Truck ist seit Kurzem in London, als landesweit erster vollelektrischer Lkw für Transporte im Stadtgebiet für DHL Supply Chain im Einsatz.

Nachdem Volvo Trucks Ende des vergangenen Jahres mit dem Vertrieb des VNR Electric in Nordamerika begann, wird der Vertrieb der elektrischen Schwerlast-Produktpalette in diesem Jahr auch in Europa starten.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unser gesamtes Lkw-Portfolio bis spätestens 2040 auf fossilfreie Alternativen umzustellen“, erklärt Roger Alm.

Projektdetails:

Das DHL-Volvo-Projekt beginnt im ersten Quartal 2021 und ist Teil von REEL, einer Initiative unter der Leitung von Schwedens Innovationsagentur Vinnova, die den Umstieg auf elektrifizierte Frachttransportsysteme fördert.

Die Strecke verläuft zwischen den schwedischen Städten Göteborg und Jönköping und beträgt einfach 150 Kilometer.

Die Fahrzeuge werden bei DHL in Jönköping und am Volvo Truck Center in Göteborg geladen.

www.knowhow-magazin.de

0
0
0
s2smodern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.