Hotel entsteht auf einem Shopping-Center

 

Berlin, 06. Februar 2018 – Der 2014 gegründete Hotelprojektentwickler MQ Real Estate realisiert in Berlin das weltweit erste modular errichtete Hotel auf einem Shopping-Center. Das Einkaufszentrum Ring-Center 2 in Berlin wird dafür um ein zusätzliches Geschoss mit einem Hotel aufgestockt. Das Einkaufszentrum ist zu zwei Drittel im Eigentum eines geschlossenen Immobilien-Fonds der Deutschen Asset Management und wird von der ECE betrieben.

 

Mit ihrem SKYPARK Hotelkonzept folgen die Entwickler dem Trend der urbanen Nachverdichtung und einer zukunftsorientierten Stadtentwicklung. Eine aktuell ungenutzte Parkfläche wird durch die Kooperation zwischen den Projektpartnern nun revitalisiert. Das gesamte Hotel wurde in nachhaltiger, energieeffizienter (KfW 55) Holz-Modulbauweise konzipiert und größtenteils in einem Werk in Deutschland vorgefertigt. Hotelbetreiber wird die NOVUM Hospitality mit ihrer neuen Marke niu.

 

Jetzt beginnen die vorbereitenden Maßnahmen für 151 SKYPARK Hotelzimmermodule, die dann aneinandergereiht ein komplettes Hotel ergeben werden. Dieses Hotel wird in eingeschossiger Bauweise auf der rund 8.000 m² großen Parkfläche in nur wenigen Wochen errichtet. Um die weitgehend vorgefertigten Zimmer auf das Parkdeck zu heben, ist einer der größten, in Deutschland verfügbaren Turmdrehkrane notwendig, der direkt auf dem Bestandsgebäude aufgebaut wird und einen spektakulären Baustellenablauf erwarten lässt.

 

„Weltweit sind wir das erste Team, das sich konsequent auf die modulare Aufstockung von Bestandsgebäuden, insbesondere von Parkhäusern fokussiert hat. Damit bewegen wir uns in vielerlei Hinsicht auf bisher unbetretenem Terrain. Wir sind stolz darauf, mit so starken Partnern zu kooperieren und mit ihnen gemeinsam neue Wege zu beschreiten“, so Dr. Nikolai Jäger, Gründer MQ Real Estate.

 

Die ECE liefert nicht nur die passende Infrastruktur für das innovative Hotelkonzept, sondern war als Spezialistin für Multifunktionsimmobilien sofort überzeugt von der Idee: „Als Center-Betreiber schauen wir immer nach innovativen Angeboten und Services für unsere Besucher. Bei Neubauten haben wir schon oft Wohnungen, Büros oder Hotels integriert. Das Konzept des ‚aufgesetzten‘ Hotels hat uns daher sofort begeistert“, so Joanna Fisher, Managing Director Center Management bei der ECE. „Das ist ein tolles Beispiel für eine Nachverdichtung in einer gefragten Großstadtlage – die Hotelgäste werden uns darüber hinaus zusätzliche Frequenz im Center bringen.“

 

www.knowhow-magazin.de

0
0
0
s2smodern