PANDION VILLE mit 400 Wohnungen in Bonn gestartet

 

Bonn, Dezember 2017. Auf einer der wenigen großen noch bebaubaren Flächen Bonns, dem 76.000 Quadratmeter großen Gelände der ehemaligen Gallwitz-Kaserne im Westen der Stadt, realisiert die Kölner PANDION AG mit „PANDION VILLE“ ein Wohnquartier mit insgesamt 400 Wohneinheiten.

 

Die Wohnfläche des Quartiers, das in eine neu gestaltete, terrassenförmige Parkanlage eingebettet ist, beträgt über 42.000 Quadratmeter. Davon werden ca. 29.200 Quadratmeter als Eigentumswohnungen zum Verkauf stehen. Die 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen mit 46 bis 140 Quadratmetern Fläche sind mit Balkon, Loggia, Dachterrasse oder Garten ausgestattet und machen das Projekt für Familien, Paare und Singles gleichermaßen attraktiv. Klare Formen und lichtdurchflutete Räume mit bodentiefen Fenstern runden die hochwertige Ausstattung ab.

 

Darüber hinaus stehen eine sechszügige Kita, eigene Tiefgaragen, sowie ca. 13.000 Quadratmeter Gewerbefläche zur Verfügung. Für die Naherholung der Anwohner werden 18.000 Quadratmeter als Verkehrs- und öffentliche Grünfläche inklusive offenen Höfen und großzügigen Sitz- und Spielgelegenheiten realisiert.

 

Die Planungen für die Eigentumswohnungen stammen von Römer Kögeler und Partner Architekten, die sich in im Rahmen eines von der Stadt Bonn und dem Bauherren durchgeführten städtebaulichen Wettbewerbs gegen mehrere renommierte Mitbewerber durchgesetzt haben. Für die Gestaltung des geförderten Wohnungsbaus ist das Büro Schultearchitekten verantwortlich.

 

Der Baubeginn des ersten Bauabschnitts für die ersten 111 Wohneinheiten ist für den Sommer 2018 geplant, die Gesamtfertigstellung von „PANDION VILLE“ soll bis Ende 2021 erfolgen.

 

Bewohner von „PANDION VILLE“ profitieren von einem vielfältigen Angebot an fußläufig erreichbaren Einkaufsmöglichkeiten, Freizeit- und Erholungsangeboten und Bildungseinrichtungen. Darüber hinaus punktet das Wohnquartier mit einer guten Verkehrsanbindung: Die Bushaltestelle Geschwister-Scholl-Straße ist wenige Gehminuten und die nächste Anschlussstelle der Bundesautobahn 565 wenige Fahrminuten entfernt.

 

www.knowhow-magazin.de

0
0
0
s2smodern